Spielbericht Pressath

1:1 beim Tabellenelften – Schneckenrennen um Platz zwei

Sonntag, 8. Mai 2022

Zum zweiten Mal in Folge musste sich die DJK – jeweils gegen eine Mannschaft aus dem hinteren Tabellenbereich – mit einem Remis zufriedengeben. Dennoch konnte die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz „behaupten“, wenngleich auch nur aufgrund des besseren Torverhältnisses. Normalerweise reichen Unentschieden, die im Saisonendspurt fabriziert werden, nicht, um im Kampf um den Relegationsplatz bis zur Endabrechnung dabei bleiben zu können. Aber, was ist in der Kreisklasse West 20/21 schon normal? Scheinbar nichts! Und deshalb ist Seugast immer noch dick im Geschäft, wenn es die Frage zu klären gilt, welche der vier Mannschaften, die vor dem 25. Spieltag die Tabellenplätze zwei bis fünf belegen, ihre Saison in Form einer Relegation verlängern darf.

Bild

Eine noch bessere Ausgangssituation wurde mit dem Remis in Pressath verspielt, wobei der Ausgleich des Gastgebers per Elfmeter erst in der Nachspielzeit gefallen ist, was natürlich besonders bitter für die Seugaster war. Dabei ist die DJK ihrerseits – schon nach zehn Minuten – mit einem Elfmeter 1:0 in Führung gegangen, den „Aki“ Abdel-Haq sicher verwandelt hat. Im weiteren Spielverlauf blieb Seugast spielbestimmend. Ausdruck der Überlegenheit sind zahlreiche Torabschlüsse gewesen, worunter sich allerdings keine hochkarätigen Chancen mehr befunden haben. Pressath hingegen hatte aus dem Feld heraus so gut wie gar keine Chance. Dennoch hat sich der TSV gar den Luxus erlaubt, einen weiteren Elfmeter, den das Team von Trainer Drechsler kurz vor dem Halbzeitpfiff zugesprochen bekommen hatte, per Lattentreffer zu vergeben. Aus Sicht von Kapitän Oheim waren beide Elfer, die Pressath erhalten hat, fragwürdig. Keinesfalls klar.

Überhaupt scheint Schiri Lukas Groher nicht seinen besten Tag gehabt zu haben, ansonsten hätte er Ronny Bäske vom TSV nach einer klaren Tätlichkeit an Tobi Schmidt vom Platz stellen müssen, zumal Groher den Vorgang gut beobachtet hat, was aber auch nicht weiter schwer war, nachdem Bäske zu seiner groben Unsportlichkeit 15 Meter Anlauf genommen hatte. Völlig unverständlich daher, dass es Grohe bei einer gelben Karte für die Nummer 14 des TSV belassen hat.

Kommenden Sonntag – im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Kulmain II – hat Seugast nochmals die große Chance, sich im Kampf um Platz zwei einen womöglich vorentscheidenden Vorteil zu verschaffen, wobei mit Blick auf den letzten Spieltag vieles denkbar ist: Spielt Windischeschenbach (44 Punkte) am 25. Spieltag in Kemnath/Stadt (44 Punkte) unentschieden, wären beide Mannschaften aus dem Rennen. Erst recht aus dem Rennen wäre Windischeschenbach wenn der selbsterklärte Titelfavorit in Kemanth verliert. Gut möglich also, dass Seugast am letzten Spieltag – auswärts in Windischeschenbach – bei einem frustrierten Gegner anzutreten hat, der nicht mehr Zweiter werden kann. Eschenbach, punktgleich mit Seugast (46 Zähler) hat am Sonntag den TSV Reuth zu Gast. Und sollten diese bis dahin ihre Meisterfeier beendet haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der SC in dieser Partie leer ausgeht, relativ groß.

Sollten alle vier Aspiranten auf den Relegationsplatz nur noch je drei Punkte holen, so würde der direkte Vergleich zwischen Eschenbach und Seugast zählen. Und den hätte Seugast mit zwei Siegen (2:1 und 2:3) klar für sich entschieden. Die Chancen also, dass Seugast sein Endspiel, auf das Trainer und Mannschaft die ganze Saison über hingearbeitet haben, zu guter Letzt noch bekommt, sind also gar nicht einmal so schlecht. Zwingende Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die DJK Kulmain II besiegt, was jedoch angesichts des Umstands, dass die Gäste ums Überleben in der Kreisklasse kämpfen, alles andere als leicht werden wird, zumal sich Seugast erfahrungsgemäß gerade gegen die hinteren Teams sehr schwertut. Man darf also gespannt sein, wobei die Aussicht auf ein spannendes Saisonfinale und ein Heimspiel bei schönem Wetter, leckeren Bratwürstl und einer kühlen Halben am Sonntag zahlreiche Fans auf den DJK-Sportplatz locken sollte.

Reinhold Koppmann

Termine
Spiele
Laden...
Tabelle
Laden...
Jugendspiele
Laden...