Rückschau / Vorschau

Nach Grafenwöhr das Derby beim Freihunger Nachbarn

Kommenden Sonntag erwartet uns der FC Freihung (Platz vier) zum Nachbarschaftsderby. Dabei steht beiden Mannschaften noch die Möglichkeit zum Relegationsplatz zwei offen, hat Tabellendritter Etzelwang ja bereits ein Spiel mehr absolviert als die DJK und der FC mit jeweils 20 Spielen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Seugaster Elf auswärts diesmal mehr erreichen kann als beim etwas unglücklichen 1:1-Remis im Hinspiel am 23. September zu Hause. Damals, am zehnten Spieltag, lag Freihung der Statistik nach noch beharrlich vor Seugast, was sich seit der Winterpause umgekehrt hat und nun Mut zu mehr Selbstbewusstsein in Seugaster Reihen macht.

Zum Stichwort „Statistik“: Bis auf den Direktaufstiegsplatz, der quasi uneinholbar von Kaltenbrunn belegt wird, ist bis Saisonende der Relegationsplatz zwei noch lange nicht sicher: Seugast, Etzelwang und Freihung können Vizemeister werden, rechnerisch selbst noch Ammerthal oder Grafenwöhr. Dabei haben die Seugaster gegen Michaelpoppenricht und die Freihunger gegen Ammerthal noch zwei schwere Nüsse zu knacken, während sich Grafenwöhr wohl eher einen gemütlichen Endspurt leisten dürfte, hat es doch letzten Sonntag unsere zweitplatzierte Mannschaft mit 2:4 in die Schranken verwiesen:

Dabei herrschte nur in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel, in dem Torjäger Eugen Baumbach nach erstklassigem Pass von Jiri Roztocil die Chance zur 1:0-Führung in der zehnten Minute leider nicht verwandeln konnte. Doch in Minuten 15 und 20 wurde klar, welche der beiden Mannschaften ihre Torchancen in den Kasten bringt: Grafenwöhr führte prompt mit 0:2. Die Leistung auf DJK-Seite brach alsbald ein. Allerdings darf dies unserer A-Klassen-Elf auch niemand übel nehmen, befanden sich doch mit Bernet, Dippl, Drat (0:1, 0:2), Zawal und Kaufmann (1:4) gleich fünf Spieler mit Bezirksligaerfahrung im Kader des Gegners, aus deren Reihen die Treffer Grafenwöhrs erzielt wurden.

Angesichts dieser widrigen Umstände hat sich die DJK Seugast mit wenigstens zwei Gegentreffern in der zweiten Halbzeit (60. Minute Elfmeter: 1:3 von Tomas Sindelar und 90. Minute: 2:4 durch Jan Sedlak) doch noch relativ wacker geschlagen. Freude zum Feiern hatte verständlicherweise niemand nach dieser Niederlage, aber umso mehr wollen wir das am kommenden Sonntag gegen den FC nachholen. Zuschauen ist Pflicht!

Spielbeginn in Freihung: 15 Uhr

Florian Siegert

  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
Info des Tages

Heute ab 18:30 in Seugast: Relegationsspiel SV Wildenau - TSV Königstein II. Anschließend Sportheim geöffnet.

Termine
Spiele
Laden...
Tabelle
Laden...
Jugendspiele
Laden...