Spielbericht

Seugast gewinnt Lokalderby in Sorghof am ersten Spieltag

Freitag, 23. Juli 2021

Einen Saisonauftakt nach Maß erwischten Trainer Akram Abdel-Haq, alias „Aki“, und seine Mannschaft, konnte doch die DJK beim 2:1-Auswärtssieg in Sorghof die optimale Ausbeute von drei Zählern mit nach Hause bringen. Dabei war die Partie, die vor einer stattlichen Zuschauerkulisse von ca. 150 Zuschauern bereits am Freitagabend stattgefunden hat, bis zum Schlusspfiff hart umkämpft und wegen des engen Ausgangs spannungsgeladen.

Bild

Nach dem Anpfiff hielten sich beide Mannschaften nicht lange damit auf, den Gegner abzutasten – sowohl Sorghof als auch die DJK gingen sogleich volles Tempo. Dabei kam Seugast besser in die Partie und wirkte mit schnellen Bällen in die Sturmspitze aber auch durch gefälliges Kombinationsspiel torgefährlicher. So auch in der 12. Spielminute als Jiri Roztocil einen Einwurf zu Patrick Vyleta - Neuzugang vom FC Furth im Wald - brachte. Der setzte sich geschickt durch, wobei er mit seiner Aktion die gegnerische Abwehr in völlige Unordnung brachte und diese durch kluges Passspiel auf den freistehenden Murat Kyarov völlig aushebelte. Kyarov hatte daher auch keinerlei Probleme mehr und konnte unbedrängt zum 1:0 verwerten.

Nur wenige Minuten später ließ sich allerdings Jiri Roztocil nach Foulspiel seines Gegenspielers zu einer Unbeherrschtheit hinreißen, die Schiedsrichter Manuel Röhrer (TuS Rosenberg) zum Entsetzen der Gäste mit Rot ahndete, womit er allerdings wenig Fingerspitzengefühl bewies, denn Gelb hätte es in dieser frühen Phase des Spiels auch getan. Somit war die Partie nach nur einer Viertelstunde ein gänzlich anderes Spiel. Seugast musste sich fortan aufs Verteidigen konzentrieren, wodurch Vyleta im Sturmspiel auf sich alleine gestellt war.

Dennoch hatte der tschechische Sturmtank in der 30. Minute das 2:0 auf dem Fuß: Sorghof verlor in der in der Vorwärtsbewegung den Ball, der anschließend perfekt in den Lauf von Vyleta kam. Der zirkelte seinen folgenden Schuss aus halblinker Position nur haarscharf am langen Torwarteck vorbei, wobei der Sorghofer Keeper Holzmann dem Ball nur noch hinterhersehen konnte. Trotz Feldüberlegenheit gelang es dem Gastgeber allerdings nicht, sich bis zur Halbzeit eine nennenswerte Torchance herauszuspielen, die Seugaster Abwehr hielt dicht.

Nach dem Seitenwechsel trieb SG-Sorghof/Vilseck-Coach Kreuzer seine Elf per lautstarkem Coaching permanent nach vorne und Seugast konnte sich kaum mehr aus der Abwehr befreien. Dennoch bedurfte es eines vermeidbaren Fehlers durch DJK-Kapitän Oheim – der ansonsten eine kämpferisch vorbildliche Leistung bot –, als dieser den Ball im Aufbauspiel unnötig querlegte. Die Sorghofer Offensive geriet somit auf halblinks in Ballbesitz und den folgenden Schuss konnte Keeper Vaclav Bouzek, der bei seiner Premiere im Tor der DJK ansonsten ein sicherer Rückhalt war, nicht festhalten. Der zur Halbzeit eingewechselte SG-Akteur Mayerhofer hatte somit leichtes Spiel, den Ball in der 50. Minute zum Ausgleich über die Linie zu drücken.

Seugast resignierte jedoch nicht und antwortete postwendend. Nur vier Minuten später schlug Neuzugang Tobias Schmidt (vom FC Freihung) einen hohen Ball diagonal auf Vyleta. Der hatte – ob des genauen Zuspiels – keine Probleme, das Leder unter Kontrolle zu bringen und sich anschließend mit einer geschickten Körpertäuschung freie Schussbahn zu verschaffen. Sein gleichermaßen platzierter wie auch trockener Abschluss markierte die erneute Führung der DJK zum 2:1.

Sorghof/Vilseck antwortete mit wütendem und druckvollem Angriffsspiel, konnte jedoch den „Power-Abwehrriegel“ der DJK nicht mehr knacken. Andererseits versäumten es Spielertrainer Abdel-Haq und der eingewechselte Adrian Robinson angesichts guter Chancen, vorzeitig den Deckel auf die Partie zu machen, sodass die Seugaster Fans bis zum Schlusspfiff durch Schiri Röhrer, der keinen souveränen Eindruck machte, zittern mussten. Dennoch war Seugast schlussendlich verdienter Sieger des Derbys. Obwohl fast 80 Minuten lang in Unterzahl verteidigte die Mannschaft aufopferungsvoll und ließ die gegnerischen Angriffe – mit nur einer Ausnahme – verpuffen. Seinerseits hatte die DJK die klareren Offensivaktionen, was sich letztendlich – wenn auch nur äußerst knapp – im Endresultat widerspiegelt.

Wegen der geschlossenen Seugaster Mannschaftsleistung fällt es schwer, einzelne Akteure hervorzuheben. Dennoch wusste sich Stefan Schote ob seiner super Leistung Bestnoten zu verdienen. Meriten wusste sich aber auch Josef Weich zu erwerben, der – alleine schon wegen seiner Körpergröße, aber insbesondere wegen seiner tadellosen Defensivleistung am Freitagabend – zum Seugaster Turm in der Abwehrschlacht geriet. Seugast landet somit auf einem zufriedenstellenden 6. Tabellenplatz in der neuen Saison 20/21 in der Kreisklasse West. Ungeachtet dessen gilt es die gezeigten guten Leistungen im ersten Heimspiel am 1. August zu bestätigen, wo es dann bereits zum nächsten Derby gegen Kaltenbrunn kommt.

Reinhold Koppmann

Info des Tages

Kirwasonntag ab 14 Uhr Sportheimbetrieb. 15 Uhr Anpfiff Seugast vs. SpVgg Windischeschenbach

Termine
Spiele
Laden...
Tabelle
Laden...
Jugendspiele
Laden...
Inzidenz Landkreis
Lade Grafik...