Mitgliederversammlung 2018

Rückblick auf das Jahr 2017

Am Sonntag, dem 28. Februar fand die Mitgliederversammlung 2018 statt. Erster Vorsitzender Thomas Macke konnte hierzu knapp 50 Mitglieder im Sportheim begrüßen. Das Hauptaugenmerk der Jahresberichte lag auf dem Spielbetrieb der Ersten Mannschaft und der Jugendmannschaften in der JFG Obere Vils. Ferner wurde eine Beitragsanpassung zugunsten junger Mitglieder unter 25 Jahren von den Anwesenden beschlossen. Am Ende der Versammlung erfolgten die Ehrungen langjähriger Mitglieder der DJK Seugast.

Die im Februar 2017 neu gewählte Vorstandschaft unter erstem Vorsitzenden Thomas Macke ist nun seit einem Jahr im Amt und ein eingespieltes Team.

Bild

Nach einer „Amtszeit“ von sechs Jahren war der damalige Vorstand Michael Schwirzer nicht mehr bereit, zum vierten Mal in Folge den Posten des ersten Vorsitzenden zu übernehmen. Da sich bei der ordentlichen Mitgliederversammlung 2017 kein Nachfolger fand, wurde eine außerordentliche Versammlung einberufen, bei der sich Thomas Macke bereit erklärte, dieses unentbehrliche Amt zu übernehmen. Auch die anderen Posten wurden zügig und vollständig besetzt.

Leider trat nach einem halben Jahr während der Sportwoche zweiter Vorsitzender Christian Gredler von seinem Amt zurück. Bis heute erklärte sich leider niemand bereit, diesen Posten zu übernehmen. Thomas Macke appellierte noch einmal an alle Mitglieder, sich mehr für den Verein zu engagieren, da für den ersten Vorsitzenden allein schon genügend Aufgaben anfielen und ein Stellvertreter eine deutliche Entlastung wäre, vor allem im Hinblick auf die Organisation des Gaststättenbetriebs.

Erfreulich sei, dass die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen in der Vorstandschaft und im Vereinsausschuss sehr gut und harmonisch funktioniere.

Die Jugendarbeit endet nicht bei Mitgliedern ab 18 Jahren, darum führt die DJK Seugast einen ermäßigten Beitrag für unter 25jährige ein.

Gesellschaftliche Veränderungen machen auch vor den Türen der DJK Seugast und ihren Mitgliedern nicht halt. Ein Blick auf die Altersstruktur der Vereinsangehörigen zeigt, dass der für den Sportbetrieb sehr wichtige Bereich der 20- bis 40jährigen Mitglieder einen deutlichen Einbruch aufweist. Als eine direkte Ursache für diese Erscheinung werden auch die überdurchschnittlich hohen Austrittszahlen im Bereich 18- bis 20-Jähriger angesehen. Haben sie sich vorher im Familienbeitrag befunden, so empfinden viele den Sprung von null auf 43,00 € Mitgliedsbeitrag, der dann plötzlich zu entrichten ist, als Härte, die häufig zum Austritt der Betroffenen führt.

Da in der heutigen Zeit die schulische, berufliche oder akademische Ausbildung immer länger dauert und somit viele 18-Jährige noch über kein eigenes Einkommen verfügen, wurde folgender Vorschlag einer Beitragsanpassung von der Versammlung bis auf eine Enthaltung angenommen:

Mitglieder vom 18. bis 24. Lebensjahr zahlen grundsätzlich einen um 50 % ermäßigten Beitrag. Der Mitgliedsbeitrag insgesamt wird leicht erhöht, er ist dadurch - bezogen auf die Beiträge der letzten 20 Jahre - durch diese Maßnahme inflationsbereinigt konstant geblieben.

Auch 2017 investierte die DJK Seugast in den guten Erhalt der Sportplätze und in den Komfort der Gäste und Besucher des Sportheims.

Der Spielbetrieb und vor allem der rege und übungsreiche Trainingsbetrieb der JFG beanspruchen beide Sportplätze erheblich. Aus diesem Grund wurden beide Plätze im vergangenen Jahr aerifiziert. Das bedeutet, dass mit einem Spezialgerät Löcher aus dem Boden gestanzt werden und das verdichtete Material durch losen Quarzsand ersetzt wird. Dies gewährt eine bessere Wasserdurchlässigkeit, besseres Wachstum und damit eine bessere Scherfestigkeit (Belastungen tangential zur Oberfläche).

Weil der Hauptplatz durch mehrere Spiele pro Woche ohnehin sehr strapaziert wird, entschloss sich die Vorstandschaft, auch beim B-Platz diese Maßnahme erstmalig durchführen zu lassen. Weiterhin wurde für den B-Platz ein mobiler Regner mit Stativ erworben. Somit kann in den Sommermonaten der B-Platz etwas bewässert werden, was in Verbindung mit seinem humusreichen Boden genügt, um den Platz für den Trainingsbetrieb ausreichend gut zu erhalten.

Im Juli wurde im Sportheim auch ein Internet-Hotspot für die Gäste der DJK Seugast in Betrieb genommen, der sowohl das Sportheim als auch den Außenbereich am A-Platz abdeckt. Ermöglicht wurde dies durch den ohnehin notwendig gewordenen Telefonnetz-Anbieterwechsel zur Firma Jobst DSL und geeigneter Hardware; das von der Landesregierung geförderte „BayernWLAN“ erwies sich dagegen als unattraktiv und überteuert. Diese Investition wird von allen Mitgliedern wohlwollend angenommen, da auf Grund der schlechten Netzabdeckung ansonsten kein Mobilfunkempfang möglich ist.

Eine deutlich hörbare und ebenfalls sehr gut angenommene Investition stellt die neue HiFi-Anlage in der Gastwirtschaft dar. Es wurden hochwertige Lautsprecher und ein Multifunktionsverstärker installiert, mit dem sich ebenso die Gäste per Bluetooth verbinden können, sodass sowohl der schönste als auch noch so schrecklichste Musikwunsch jederzeit in Erfüllung gehen kann. Bekanntlich lässt sich ja über Geschmack nicht streiten.

Sportheimbetrieb stellt eine immens wichtige Einnahmequelle dar, Engagement des Thekenteams gewürdigt, leichtes finanzielles Plus erwirtschaftet.

Die vorhin erwähnten Innovationen lohnen sich insbesondere deshalb, weil das Sportheim seit der Eigenbewirtschaftung wieder sehr häufig und rege besucht wird. Es vergeht kaum eine Woche, in der die Wirtschaft nicht mindestens zweimal geöffnet hat.

Bisher gelingt es, den Wirtschaftsbetrieb auch bei regelmäßigen Terminen wie den wöchentlichen Spielersitzungen oder bei Übertragungen von Bundesliga- und Champions-League-Spielen per Sky aufrecht zu erhalten. Zusätzlich sind auch die Vereinsveranstaltungen immer sehr gut besucht, wie beispielsweise das Bockbierfest, das erstmalige Sommerfest, das Oktoberfest, die Kirchweih und die Weihnachtsfeier.

Ohne die Einnahmen aus der Gaststätte könne der Verein derzeit nicht auskommen, sodass dem gesamten Thekenteam große Achtung und ein herzlicher Dank gelte, betont Thomas Macke.

Entsprechend zufriedenstellend war deswegen auch für die Kassiere Udo und Uli Schönberger das Jahr 2017, in dem trotz der hohen Investitionen in den Erhalt der Sportstätten sowie in den Spielbetrieb im Jugend- und Seniorenbereich - allein für die Jugendarbeit überweist der „Stammverein DJK Seugast“ 4.000 € jährlich an die JFG Obere Vils 08 - ein leichter Gewinn im untersten vierstelligen Bereich erwirtschaftet werden konnte.

Erste Mannschaft ist auf Erfolgskurs und bietet auch Zuschauern guten Fußball, den es sich lohnt, am Sonntagnachmittag zu verfolgen.

Bild

Mit Verpflichtung von Gabriel Schimon als neuen Trainer der Ersten Mannschaft und einer damit verbundenen Änderung des Kaders gelangen der Vorstandschaft einige Glücksgriffe. Der Kader umfasst derzeit 21 Mann, was ohne Reservemannschaft eigentlich etwas zu groß ist, da somit nicht jeder Spieler wöchentlich eingesetzt werden kann. Wegen teilweise vieler Ausfälle (verletzungs-, berufsbedingt oder aus privaten Gründen) ist die Zahl wohl oder übel manchmal trotzdem notwendig.

Der aktuelle Spielbetrieb in der B-Klasse sei jedoch ein einziges Ärgernis, kritisierte Reinhold Koppmann in seinem Bericht: Kurz vor Saisonbeginn hätten drei Vereine ihre Mannschaften aus dieser Klasse zurückgezogen, was viele spielfreie Sonntage zur Folge habe, wodurch nicht nur Einnahmen aus Spielbetrieb und Gaststätte verloren gingen sondern auch der Spielrhythmus unterbrochen werde.

Weiterhin ist es teilweise eine unberechenbare Situation, da unklar ist, ob tatsächlich ein Gegner derselben Klasse aufläuft oder ob - bei spielfreier 1. Mannschaft - nicht eine halbe Mannschaft aus der Kreisliga gegenüber steht.

Trotz dieser Unzulänglichkeiten ist die Erste Mannschaft der DJK Seugast Spitzenreiter. Mit keinem einzigen verlorenem Spiel und dem unheimlichen Torverhältnis von 76:3 - also gerade einmal drei Gegentoren! - steht die DJK verdient an oberster Tabellenposition. Trotzdem wurden in zwei Spielen, in denen sich die Mannschaft jeweils mit einem Unentschieden zufrieden geben musste, vier Punkte verschenkt, was eine Vorentscheidung zugunsten der DJK verhinderte, aber für weitere Spannung - vermutlich bis zum letzten Spieltag - sorgen wird.

Das Ziel ist klar und realistisch und heißt: der Aufstieg in die A-Klasse!

Dieser Erfolg wäre nicht nur ein Aufstieg der Ersten Mannschaft. Es wäre ein Aufstieg für den ganzen Verein, der auch eine lange ersehnte Euphorie mit sich bringen würde. Dafür sei das Engagement des ganzen Vereins notwendig. Also das der Spieler, der Vorstandschaft und der Mitglieder (in ihrer Eigenschaft als Unterstützer und Fans der Mannschaft).

Deshalb sei zu den kommenden fünf spannenden Spielen der Rückrunde jeder eingeladen: als Zuschauer, als Fan, als DJKler! Die Erste spiele wirklich einen guten Fußball. Es sei daher durchaus lohnenswert, diesen am Sonntagnachmittag zu verfolgen, so das abschließende Fazit von Reinhold Koppmann.

Spielbetrieb der Jugend in der JFG ist kritisch zu bewerten, weil Balance zwischen Leistungs- und Breitensport fehlt.

Der Jugendbetrieb, der seit 2016 innerhalb der JFG Obere Vils 08 organisiert ist, ist differenziert zu betrachten: Während sich bei den ersten Mannschaften der JFG - insbesondere der C1-Mannschaft - bemerkenswerte Erfolge einstellen, also das leistungsorientierte Konzept Früchte trägt, verlieren zu viele Spieler aus den anderen Mannschaften ihr Interesse am Fußball, der Breitensport zieht also den Kürzeren.

Dieser Effekt ist nicht nur die für die DJK Seugast sondern für alle Stammvereine auf Dauer untragbar: Während die besten Spieler eventuell wenig Interesse an der Rückkehr zum Stammverein nach ihrer Zeit in der JFG haben, hören offenbar viele Jugendliche mit durchschnittlichem Leistungsvermögen komplett mit dem Fußballspielen auf.

So konnte auch Jugendleiter Josef Roider in seinem Bericht von insgesamt lediglich 17 Jugendlichen aus der DJK Seugast berichten, die am Spielbetrieb in der JFG teilnehmen. Sie verteilen sich folgendermaßen auf die einzelnen Jugendmannschaften: ein Spieler in der A-Jugend (Qualifikation zur Kreisklasse), drei Spieler in der B-Jugend (B1: Bezirksoberliga), elf Spieler in der C-Jugend (C1: Bayernliga Nord, C2: Qualifikation Gruppe 3) und zwei Spieler in der D-Jugend (Qualifikation Kreisliga).

Vergleicht man die aktuelle Situation mit der Zeit vor zwei Jahren, als die DJK Seugast noch einen eigenständigen Jugendbereich mit ca. 35 Spielern im Bereich der A- bis D-Jugend hatte, wird allgemein ersichtlich, dass sich die Organisatoren von JFG und DJK über diesen Umstand verstärkt Gedanken machen und gegensteuern müssen, denn mittelfristig kann der sportliche Erfolg einer Spitzenmannschaft die drohenden Personalprobleme für die Stammvereine nicht überdecken.

Zahl der Mitglieder bleibt weitgehend konstant, 46 Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft bei der DJK geehrt.

Bild

Schriftführer Stefan Siegert berichtete von einem leichten Zuwachs an Mitgliedern, sodass die DJK Seugast nun aus 335 Mitgliedern bestehe, davon 106 Frauen und 75 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Neben elf Ausschusssitzungen im Jahr 2017 durfte die Vorstandschaft auch sechs Mitgliedern zu runden Geburtstagen gratulieren und kleine Geschenke überreichen. Leider musste sich die DJK im vergangenen Jahr von drei langjährigen Mitgliedern verabschieden: Im Juni verstarb Albert Posset, im Dezember Josef Graf und Josef Lehner. Letztgenannter war auch Gründungsmitglied der DJK Seugast und ab 1950 im ersten Vereinsausschuss tätig.

Erfreulich ist die stolze Zahl von 46 Mitgliedern, für die am Ende der Versammlung Urkunden für 25-, 40-, 50- und 60jährige treue Mitgliedschaft bei der DJK Seugast übergeben wurden. Mehr zu den Ehrungen gibt es auf einer extra Seite.

Die Vorstandschaft dankt den vielen Helfern für ihren ständigen Einsatz im Verein sowie den Sponsoren.

Einen großen Dank sprach die Vorstandschaft an die Gönner und Sponsoren sowie an die ständigen Helfer und Unterstützer aus, ohne die die vielen Veranstaltungen, der Wirtschafts- und Spielbetrieb und das Vereinsleben so nicht möglich wären.

Der Dank gebühre allen Firmen, die den Verein durch Anzeigen im DJK-Echo und durch die Bandenwerbung finanziell unterstützen. Den Firmen Macke und Wurzelbacher gelte er zudem für die Anschaffung neuer Trikotsätze für die Erste Mannschaft.

Mit viel Engagement stehen vor allem Margit Pushard, Edeltraud und Franz Zilbauer sowie Herbert Gredler dem Verein in den Bereichen Sportheimbetrieb und Außenanlagen bei jeder Gelegenheit zur Verfügung.

Weiter bedankten sich die Verantwortlichen bei Otto Schönberger für die Veröffentlichung von DJK-Hinweisen auf der Website seugast.de und bei Florian Siegert für die vereinseigene Homepage und für die Pflege der Mitgliederverwaltung.

Durch ihren ständigen Einsatz ermöglichen den laufenden Spielbetrieb die Betreuer Shawn Pushard, Sophie-Marie Blind, Martin Schönberger und Robert Iberl ebenso wie Emma und Willi Rauscher, Gabi Hager, Andreas Mägerl sowie Platzwart Hans Siegert.

Nobert Bücherl wirft Idee einer gemeinsamen Reservemannschaft mit dem FC Freihung in den Raum.

Bild

In seinen Grußworten spricht auch Bürgermeister Norbert Bücherl allen ehrenamtlich Tätigen bei der DJK Seugast - dem zweitgrößten Verein in der Gemeinde - seinen Dank aus und betont, dass die Schulturnhalle dem Verein weiterhin zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung stehe.

Er warf die sicherlich überlegenswerte Idee einer gemeinsamen Reservemannschaft zusammen mit dem FC Freihung in den Raum, da bei beiden Vereinen zu wenige Spieler für den Betrieb einer Reservemannschaft zur Verfügung stünden und somit auch der gesamte Kader wöchentlich im Einsatz sein könne.

Abschließend wünschte er dem Verein den schnellstmöglichen Aufstieg in die A-Klasse.

Bilder:

  • Bild

    Franz Zilbauer und Thomas Macke

  • Bild

    Schriftführer Stefan Siegert

  • Bild

    Kassier Udo Schönberger

  • Bild

    Seniorenleiter Reinhold Koppmann

  • Bild

    Jugendleiter Josef Roider

  • Bild

    Kassenprüfer Michael Schwirzer

  • Bild

    Gäste

  • Bild

    Gäste

  • Bild

    Emma und Ehrenmitglied Willi

Florian Siegert, Februar 2018

Termine
Spiele
Laden...
Tabelle
Laden...
Tabelle
Laden...
Jugendspiele
Laden...