Spielbericht

Seugast zurück in der Erfolgsspur – Auswärtssieg in Ursulapoppenricht

Bild

Gut zu lachen hatte Teamkapitän Tobias Oheim am Sonntagnachmittag, als sich Teile der Mannschaft nach dem Auswärtssieg in Ursulapoppenricht bei spätsommerlichem Sonnenschein auf dem Balkon im DJK-Sportheim eingefunden hatten, hatte doch die Mannschaft – nach einer kleinen Durststrecke – mit einem klaren 4:0-Auswärtssieg in die Erfolgsspur zurückgefunden. Da die Begegnung in Ursulapoppenricht bereits um 13:15 Uhr begonnen hatte, konnte man bei der DJK entspannt die Resultate der anderen Begegnungen des Spieltags, die meist erst um 15:00 Uhr angepfiffen worden sind, abwarten. Allerdings gab es insofern keine Überraschungen, da sich die vorderen Mannschaften in der Tabelle keine Blöße gaben und allesamt punkteten. Lediglich Inter Bergsteig musste bereits schon am Samstag im Spitzenspiel bei der DJK Ammerthal – das Spiel endete 0:1 – „Federn lassen“, was jedoch nicht weiter überraschend war.

In Ursulapoppenricht bekam erstmals in einem Punktespiel Jan Sedlak die Chance, in der Startformation aufzulaufen, da Daniel Seegräber verletzungsbedingt ausgefallen war. Auf der Bank hatten Sven Steen, Michael Dotzler und – für den absoluten Notfall, dass noch dringend ein Stürmer benötigt worden wäre – Daniel Seegräber Platz genommen. Hinzu kamen Stefan Schote sowie – sehr zur Freude der DJK – Markus Lang. Beide hatten ihre Verletzungen ausgeheilt und waren einsatzbereit, wobei die erfolgte Einwechselung von Lang in der zweiten Halbzeit (für Roman Schmidt) dessen Comeback nach einer langwierigen Bänderverletzung darstellte. Schon zuvor war Schote für Eugen Baumbach in die Partie gekommen.

Seugast dominierte das gesamte Spiel in Ursulapoppenricht überraschend klar und hatte die Partie mit einem Treffer von Eugen Baumbach – sein gezielter Schuss mit rechts markierte das 3:0 – im Grunde genommen schon in der 31. Spielminute vorzeitig für sich entschieden. Zuvor hatte Jan Sedlak seine Chance genutzt, um bei Spielertrainer Gabi Schimon kräftig Eigenwerbung für künftige Einsatzzeiten zu machen. Bereits in der Anfangsphase verwandelte Sedlak einen Freistoß aus ca. 20 Meter Entfernung direkt, indem er den Ball platziert halbhoch in die linke Ecke des Gehäuses schoss. Dabei reagierte der Torwart der Gastgeber, Phillipp Wiehrl, zu spät, sodass er sich vergeblich streckte:

  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau

In der 24. Minute war es sodann erneut Sedlak, der eine Vorlage von Roman Schmidt zum 2:0 verwertete.

Nach dem Wechsel erhöhte Jiri Roztocil – mit seinem dritten Treffer in Diensten der DJK – in der 51. Spielminute den Spielstand auf 4:0, womit bereits schon das Endresultat der Partie hergestellt war: Roztocil konnte eine zu kurz geratene Abwehr von Torwart Wiehrl – zuvor hatte Tomas Sindelar geköpft – aufnehmen und verwerten. Anschließend war die SG Gebenbach/Ursulapoppenricht erkennbar darauf bedacht, dass eigene Tor zu sichern, um somit die sich abzeichnende Niederlage in Grenzen halten zu können, was DJK-Keeper Michael Jakusevic zu einem ruhigen Nachmittag verhalf. Seugast – die Mannschaft hatte es bereits in der ersten Halbzeit versäumt, das Ergebnis höher zu schrauben – agierte fortan nicht mehr mit höchstem Einsatz und ließ es gut sein.

Michael Dotzler war zeitgleich mit Markus Lang für den Doppeltorschützen Jan Sedlak eingewechselt worden. In der Schlussphase erkannte Schiedsrichter Boris Finkel, der mit der fairen Partie keine Schwierigkeiten hatte, auf Foulspiel an Dotzler im Strafraum. Spielertrainer Schimon konnte den fälligen Elfmeter allerdings nicht verwandeln, so dass es beim 4:0-Sieg geblieben ist.

Reinhold Koppmann

  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
Termine
Spiele
Laden...
Tabelle
Laden...
Jugendspiele
Laden...