Spielbericht

Zu kurz gesprungen – Seugast verpasst Tabellenspitze

Die Vorstellung, dass die DJK zum Start der Rückrunde zur Tabellenspitze in der A-Klasse Nord aufschließen kann, sollte sich als frommer Wunsch erweisen: Analog zum Hinspiel musste sich Seugast am Kirwasonntag gegen den TSV Kümmersbruck zu Hause mit einem dürftigen 1:1 zufriedengeben.

Dabei trat der Worst Case – sehr zum Ärgernis der Verantwortlichen – bereits in der zweiten Spielminute ein, als Kümmersbruck nach einem eklatanten Stockfehler in der Seugaster Abwehr mit 1:0 in Führung gegangen ist. Raphael Schenker, der bullige Gästestürmer, setzte einem Zuspiel aus dem Mittelfeld entschlossen nach und wollte einen Abwehrfehler erzwingen, was ihm auch gelungen ist. Anschließend hatte er freie Bahn und wenig Mühe, den Ball an Torwart Jakusevic vorbei im Seugaster Tor einzulochen. Dabei hatte man noch anlässlich der Vorbesprechung in der Kabine der DJK eindringlich darauf aufmerksam gemacht, dass eine Gästeführung unter allen Umständen zu vermeiden sei, da man ansonsten dem TSV wegen dessen erwiesener Stärke in der Verteidigung voll in die Karten spielen würde.

Seugast übernahm fortan die Initiative, konnte sich jedoch keine zwingenden Chancen erspielen. Dabei mussten die Gäste bereits in den Anfangsminuten aus nicht bekannten Gründen ihren Torwart wechseln. Ersatztorwart Tobias Schneider erwies sich jedoch als sicherer Rückhalt seiner Mannschaft, wobei er mit einer Glanztat einen satten Schuss von Gabi Schimon aus halblinker Position mit den Fingerspitzen über das Tor lenkte und dem TSV somit die Pausenführung rettete.

Nach dem Wechsel übte Seugast noch mehr Druck aus, war jedoch mit seinem Latein meist an der Strafraumkante der Gäste am Ende. Gefährliche Flankenläufe von Schimon über links verpufften wirkungslos, da seine Hereingaben keine Abnehmer fanden. Sindelar hatte zudem mit zwei Lattentreffern – darunter ein Kopfstoß – Pech. Ansonsten hatte die DJK keine nennenswerten Chancen.

Bezeichnenderweise musste daher ein Eigentor der Gäste herhalten, um Seugast wenigstens einen Punkt zu retten. Schimon trat in der 75. Minute eine Ecke von links, wobei Ingo Schmid, sehr zum Leidwesen des TSV, den Ball beim Klärungsversuch in das eigene Gehäuse lenkte. Seugast verstärkte daraufhin nochmals seine Angriffsbemühungen, konnte jedoch die Gäste nicht mehr entscheidend unter Druck setzen. Vielmehr inszenierte der quirlige Ali Mahammad, der durch seine Gegenspieler nicht unter Kontrolle zu bringen war, gefährliche Konter, sodass Torwart Jakusevic in den Schlussminuten wiederholt sein ganzes Können aufbieten musste, um der Heimmannschaft die Blamage einer Niederlage zu ersparen.

Zuschauer: 150

Reinhold Koppmann

  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
  • Vorschau
Termine
Spiele
Laden...
Tabelle
Laden...
Jugendspiele
Laden...