Vorschau

Matchball für Seugast – SV Michaelpoppenricht zu Gast

Im zweiten Heimspiel in Folge – heute um 18:30 Uhr – hat die DJK Seugast den ersten von zwei Matchballen, um ihr Ziel, die Teilnahme an der Kreisklassenrelegation, zu erreichen. Die Aufgabe, die Seugast dabei zu lösen hat, ist allerdings äußerst anspruchsvoll, steht doch mit dem SV Michaelpoppenricht ein „Schwergewicht“ auf dem Spielplan. Die Gäste haben nach der Winterpause kein Spiel mehr verloren und sind vom elften Tabellenplatz, den der SVM noch zur Winterpause eingenommen hat, aktuell auf den siebten Platz in der A-Klasse Nord vorgerückt.

„Opfer“ der Siegesserie des SVM waren dabei unter anderem die Spielvereinigung Grafenwöhr (4:3) sowie der FC Freihung, der am 21. Spieltag mit einer „6:0-Klatsche“ nach Hause geschickt worden ist. Im Hinspiel konnte sich die DJK Seugast im Oktober vergangenen Jahres mit 2:1 nur denkbar knapp in Michaelpoppenricht behaupten, wobei die Elf von Spielertrainer Gabi Schimon seinerzeit sehr viel Mühe hatte, den Sieg über die Zeit zu retten. Dabei spielte auch Glück eine Rolle, als Daniel Seegräber kurz vor Spielschluss nur noch durch vollen Körpereinsatz den möglichen Ausgleich des Gastgebers verhindern konnte. Dennoch sollten sich Daniel Seegräber und sein Stürmerkollege Eugen Baumbach gerne an das Spiel in Michaelpoppenricht erinnern, zeichneten doch die beiden Offensivkräfte in den Diensten der DJK mit je einem Treffer in dieser Begegnung für die drei Punkte, die Seugast mit nach Hause nehmen konnte, verantwortlich.

Seugast hatte in seinen Heimspielen zuletzt mehr Mühe, als es der hervorragende Tabellenplatz widerspiegelt, was am Nervenkostüm der Spieler nagt. Offenkundig wurde dies zuletzt am vergangenen Sonntag. Trotz eines 2:0-Heimsiegs herrschten Disharmonie und Unzufriedenheit in den Reihen der Mannschaft. Hier geloben der Trainer und seine Spieler Besserung: Das Team will sich gegen den SVM als Einheit präsentieren und insofern auch die Fans überzeugen und mitnehmen. Zudem hält die DJK ja auch noch Aktien an der Meisterschale. Und die sollen nach Möglichkeit bis zum letzten Spieltag ihren Wert behalten. Denn wer weiß das schon so genau – vielleicht bringen sie ja noch eine hohe Dividende! Und obwohl Seugast im Falle einer Niederlage noch einen weiteren Matchball – kommenden Freitag beim ESV Amberg – hätte, soll also bezüglich des angestrebten Relegationsplatzes nach Möglichkeit schon heute Abend alles in trockene Tücher gebracht werden.

Hierzu müssen sich jedoch alle DJK-Akteure gegenüber dem letzten Heimspiel deutlich steigern, was den Spielern aber auch bewusst ist. Zuvorderst gilt es dabei, den Gegner mit dem gebotenen Respekt zu begegnen, wobei der Nachweis hierüber mit Konzentration, Aufmerksamkeit, Einsatz- und Laufbereitschaft sowie unbedingtem Siegeswillen zu erbringen ist. Nur wenn diese Faktoren bei allen Spielern gleichermaßen von Spielbeginn an bis zum Abpfiff gegeben sind, können die Trümpfe, die die Mannschaft in ihrer Hinterhand hat – allem voran ist dabei wohl an das größere spielerische Potential auf Seiten der DJK zu denken – schlussendlich stechen. Gleichzeitig hat sich jeder Spieler, der heute Abend das schwarz-gelbe Trikot überzieht, bedingungslos in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Eigendünkel und Selbstgefälligkeit haben im Teamsport Fußball nichts zu suchen.

Beherzigen die Spieler diese Maxime, so werden die Zuschauer und Fans heute Abend hinter der Mannschaft stehen und diese nach Kräften anfeuern. Ungeachtet dessen, wie das Spiel endet, ist anschließend – anlässlich des letzten Heimspiels der Saison 2018/19 – eine „kleine Feier“ im Sportheim beabsichtigt. Fraglos würde es dabei Vorstandschaft und Fans besonderes freuen, würde sich das Team als Relegationsteilnehmer zu einem gemütlichen Plausch in der Gaststätte einfinden.

Spielbeginn: 18:30 Uhr

Reinhold Koppmann

Termine
Spiele
Laden...
Tabelle
Laden...
Jugendspiele
Laden...